Pulverbeschichtungsanlagen

Unsere Pulverbeschichtungsanlagen werden von unserem technischen Team gebaut, das Ihnen voll und ganz zur Verfügung steht und sie individuell an die Produktionsanforderungen Ihres Unternehmens anpasst.

Unsere Anlagen sind so konzipiert, dass sie wirksam zur Erreichung folgender Ziele beitragen:

  • hohe Flexibilität bei der Verwaltung,
  • hohe Energieeinsparungen,
  • Abfallverringerung,
  • Verbesserung der Qualität und der Sicherheit am Arbeitsplatz,
  • Umweltschutz.

Das sind die Herausforderungen, denen wir uns täglich stellen, um unseren Kunden die beste Qualität für ihre Lackieranlagen zu bieten.

Pulverbeschichtungsanlagen mit Industrie 4.0-System

Unsere Lackieranlagen sind so konzipiert, dass der Status und der Betrieb der einzelnen Maschinen jederzeit mit Meldung etwaiger Störungen und des Arbeitsfortschritts überwacht werden können.

Die Anlagen können in voller Übereinstimmung mit den vom italienischen Investitionsgüterplan 4.0 geforderten Vorgaben nahtlos in bestehende Produktionslinien integriert werden.

Manuelle Pulverbeschichtungsanlagen

Dieser Anlagentyp ist die ideale Lösung für kleine Arbeitschargen und viele Farbwechsel.

Vorteile:

  • Möglichkeit der gleichzeitigen Verarbeitung von kleinen Chargen unterschiedlicher Größe und Farbe,
  • Energieeinsparung, da die Maschinen nur während der tatsächlichen Nutzung in Betrieb sind und somit eine Wärmeabstrahlung vermieden wird,
  • große Flexibilität bei der Einstellung der Arbeitszyklen, die vom Bedienpersonal in hohem Maße angepasst werden können

Die manuelle Beschichtungsanlage ist gerade deshalb so vielseitig, weil das System im Laufe der Zeit erweitert werden kann. Wenn Sie mit einer kleinen Investition beginnen, z. B. mit einer Pulverbeschichtungskabine, einem Ofen und einem kleinen Förderband, das diese miteinander verbindet, können Sie sie später je nach Bedarf und Unternehmensentwicklung beliebig erweitern.  So können Sie beispielsweise eine Hebebühne, eine Reinigungskabine, eine Nasslackkabine und sogar eine Metallisierungskabine hinzufügen.

Im Vergleich zu einer automatischen Beschichtungsanlage sind bei einer manuellen Beschichtungsanlage keine größeren baulichen Veränderungen erforderlich, um zusätzliche Maschinen zu integrieren, die neuen Anforderungen und unterschiedlichen Funktionalitäten gerecht werden.

impianto di verniciatura a polvere manuale

Aus welchen Komponenten besteht eine manuelle Pulverbeschichtungsanlage?

Je nach individuellen Anforderungen, verfügbaren Räumlichkeiten, gewünschter Oberflächenbehandlung und Art der zu beschichtenden Werkstücke kann eine manuelle Pulverbeschichtungsanlage aus den folgenden Komponenten bestehen:

  • Sandstrahlkabine

Die Sandstrahl-Vorbehandlung mit Metallkorn, Edelstahlkorn oder anderem Strahlmittel ist nicht nur für die Entfernung von Oxidation, Zunder, Lack oder anderen Verunreinigungen unabdingbar, sondern auch für bereits vorbereitete Oberflächen, da es diesen den notwendigen Rauheitsgrad für den anschließenden Lackierungsprozess gewährleistet.

Sandstrahlkabinen sind mit Clemco-Sandstrahlanlagen ausgestattet und können mit Systemen mit vollständiger oder teilweiser Strahlmittelrückgewinnung versehen werden.

Erfahren Sie mehr unter Eurotherm Sandstrahlkabinen.

  • Manuelle Reinigungskabine oder automatische Reinigungszelle

Eine weitere Art der Vorbehandlung ist die Reinigung. Diese bereitet die Oberfläche des Werkstücks auf die nachfolgende Lackierung vor. Mittels chemischer Aggression wird die Oberfläche des Werkstücks so vorbereitet, dass die anschließenden Lackierarbeiten optimal ausgeführt werden können.

Die Kabinen sind mit einem manuellen Hochdruckreiniger und einem Rückgewinnungssystem der versprühten Flüssigkeiten ausgestattet.

Erfahren Sie mehr unter Eurotherm Reinigungskabinen.

  • Pulverbeschichtungskabine 

Pulverbeschichtungskabinen bieten die ideale Umgebung für die Pulverbeschichtung von Werkstücken. Durch den konstanten Luftstrom wird die Sättigung der Arbeitsumgebung mit Beschichtungspulver vermieden, während die hohe Filtrationskapazität der angesaugten Luft die Ausbreitung von Beschichtungspulver nach außen verhindert.

Pulverbeschichtungskabinen sind in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Zubehörteilen erhältlich, um jederzeit eine hochwertige, schnelle und flexible Lackierung zu gewährleisten.

Erfahren Sie mehr unter Eurotherm Pulverbeschichtungskabinen.

  • Trocknungs- und Aushärtungsofen

Nicht zuletzt ist auch der Trocknungs- und Aushärtungsofen ein unverzichtbares Element. Die für Objekte jeglicher Form und Größe konzipierten Aushärtungsöfen sind für hohe Temperaturen zwischen 180 und 220 °C ausgelegt.

Sie können zudem mit Wärmerückgewinnungssystemen ausgestattet werden und werden in der Regel, je nach Wunschanforderung, mit Luftverbrennungssystemen, Brennkammer oder Elektroheizung hergestellt.

Erfahren Sie mehr unter Eurotherm Aushärtungsöfen.

  • Hängeförderer mit manuellem Werkstückhandling

Der Hängeförderer wird oft unterschätzt, stellt aber das eigentliche Herzstück der Anlage dar und ist das verbindende Element zwischen allen Maschinen.

Mithilfe des Hängeförderers werden alle Werkstücke an die Lackierhaken gehängt und von Hand von einem Teil der Anlage zum anderen bewegt, ohne dass sie jemals einzeln entnommen oder bewegt werden müssen, was der Gesamteffizienz zugutekommt.

Das manuelle Handling beschränkt sich auf das Rollen des Wagens und das Ziehen der Lackierhaken, die alle Werkstücke zu den verschiedenen Verarbeitungsbereichen transportieren. Vom Be- und Entladebereich zum Ofen, über die Reinigungskabine bis hin zur Pulverbeschichtungskabine, ist die Fortbewegung äußerst flexibel.

Der Wagen kann außerdem problemlos motorisiert werden, so dass mehrere Lackierhaken gleichzeitig fortbewegt werden können. Schließlich kann der Be- und Entladebereich mit einer Hebebühne ausgestattet werden, die die Lackierhaken auf Mannshöhe anhebt und absenkt und so das Be- und Entladen der Werkstücke ohne Verwendung von Leitern oder anderen Hilfsmitteln ermöglicht.

Praktischer Pulverbeschichtungskurs

Wir bieten den Mitarbeitern unserer Kunden aus der Lackierbranche die Möglichkeit, in unserem Werk an einer kostenlosen und praxisnahen Pulverbeschichtungsschulung teilzunehmen.

Wir organisieren 3-5-tägige Schulungen gemeinsam mit den Fachkräften des Kunden. Diese werden direkt an den Maschinen arbeiten, um sich in sämtliche Funktionsmechanismen der Pulverbeschichtungsanlagen gründlich einzuarbeiten.

Automatische Pulverbeschichtungsanlagen

Automatische Pulverbeschichtungsanlagen sind für die Großserienproduktion konzipiert und an die Notwendigkeit geknüpft, große Chargen ohne zahlreiche Farbwechsel zu lackieren.

Durch das automatische Werkstückhandling in den verschiedenen Verarbeitungsbereichen ist das System flexibel und für die gleichzeitige Lackierung großer Mengen von mittelgroßen bis großen Werkstücken unterschiedlicher Form geeignet.

Den Vorteilen der hohen Produktionsraten stehen die erweiterte Anlagengröße und der höhere Energiebedarf gegenüber. In der Tat verbrauchen diese Anlagen mehr Energie, weshalb die Energieeinsparung zweifelsohne im Mittelpunkt der Bemühungen von Eurotherm steht. Dieses Thema hat in den letzten Jahren immer mehr an Dringlichkeit gewonnen und viele Unternehmen dazu veranlasst, sich mit den Kosten für den Betrieb ihrer Anlagen auseinanderzusetzen.

Aus welchen Komponenten bestehen automatische Pulverbeschichtungsanlagen?

Ähnlich wie bei manuellen Anlagen, hängt die Zusammensetzung von automatischen Pulverbeschichtungsanlagen direkt von den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens ab: vom verfügbaren Raum bis zur Art der Verarbeitung.

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal liegt in der Art des automatischen Förderbandes: In Schritt-für-Schritt-Anlagen wird ein komplexer Zweischienenförderer verwendet, der die einzelnen Lackierhaken steuert und sie „auf Abruf“ zu den verschiedenen Bereichen befördert, während in kontinuierlichen Anlagen ein einfacherer Einschienenförderer mit einer kontinuierlichen oder durchlaufenden Beschickung verwendet wird.

Schritt-für-Schritt-Pulverbeschichtungsanlagen

Bei dieser Art von Pulverbeschichtungsanlage sind die verschiedenen Arbeitsbereiche durch Automatiktüren getrennt und das automatische Werkstückhandling erfolgt über einen Zweischienenförderer.

Obwohl der Zweischienenförderer und die Automatiktüren die Gesamtkomplexität der Anlage erhöhen, liegen die Vorteile auf der Hand: Die Türen verhindern nicht nur die Wärmeabstrahlung nach außen, sondern erhöhen auch die Isolierung zwischen den verschiedenen Bereichen. Dadurch ist diese Art von Anlage kompakt und energieeffizient im Betrieb.

Diese Lösung ermöglicht einen flexiblen Arbeitszyklus und eignet sich für die Verarbeitung großer Chargen bei gleichzeitig angemessenem Energieverbrauch.

Kontinuierliche Pulverbeschichtungsanlagen

Hierbei handelt es sich um Durchlaufanlagen, die es ermöglichen, das unbearbeitete Werkstück direkt auf den Einschienenförderer zu laden, so dass das Werkstück ohne Unterbrechung nacheinander alle Bearbeitungsphasen durchläuft: von der Reinigung über die Lackierung und das Einbrennen, bis hin zum Abkühlen und Entladen der Werkstücke.

Automatische Durchlaufanlagen sind von ihrer Konstruktion her nicht mit Türen ausgestattet, da die Werkstücke ständig zugeführt werden. Aus diesem Grund weisen sie den höchsten Energiebedarf auf, der im Gegenzug durch die höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei geringerer Produktionsflexibilität ausgeglichen wird und sie somit zur idealen Wahl für die Großserienproduktion von Werkstücken machen.

Eurotherm bietet innovative Lösungen für alle Bedürfnisse.

Kontaktieren Sie uns und fordern Sie Ihr persönliches Angebot an.

EUROTHERM S.p.A. © 2021 - P. IVA: 00513380014 - C.F. e Iscr. Registro Imprese 00513380014 - Cap. Soc. € 600.000,00 i.v. - REA 393673